Für diese Fächer gibt es bei uns Leistungskurse

Aufgabenfeld I Aufgabenfeld II Aufgabenfeld III
Deutsch Geographie Biologie
Englisch Geschichte Chemie
Kunst Politik Mathematik
Latein Psychologie Physik
Musik    

Profile

Am Schulzentrum Geschwister Scholl können Sie aus vier Profilarten wählen:

• Gesellschaftswissenschaftliches Profil

• Künstlerisches Profil

• Mathematisch-naturwissenschaftliches Profil

• Sprachliches Profil

In jedem individuellen Profil gibt es einen Leistungskurs, zwei Grundkurse und einen Profilkurs. Im Profilkurs erarbeitet jeder ein Projekt, dessen Titel aus dem Themenbereich des profilprägenden Leistungsfaches stammt. Nur der Leistungskurs ist automatisch eines von vier Abiturprüfungsfächern.

Durch die Wahl des Fachs eines Leistungskurses wird die Profilart festgelegt.

Fächer des Aufgabenfeldes 1

Darstellendes Spiel

WER BIN ICH ?  -  Und wenn ja, wie viele?

Dieses Fach bietet allen die Chance, das herauszufinden und sich selber auszuprobieren, das heißt: Choreographie, Körperlichkeit, Einsatz von Sprache und das theoretische und praktische Studium einer Dramen-Figur zu erleben. Die Arbeit auf der Bühne ist ebenso prozess- wie produktorientiert. Dazu gehört, dass die Arbeitsergebnisse in die Öffentlichkeit getragen werden, dazu gehört auch die Analyse aktueller Inszenierungen an verschiedenen Spielorten, und es geht nicht ohne Neugier auf die zweitausend Jahre alte Geschichte des Theaters. 

Deutsch

Sprache und Literatur
- lesen, schreiben, sprechen, hören -

Wie entdecken Jugendliche, dass Literatur ein Spiegel ihrer Phantasien, Ängste und Hoffnungen sein kann? Wie erfahren sie, dass Sprache ein unerschöpfliches Mittel für persönliche Gestaltungs- und Ausdrucksversuche sein kann?Wir zeigen, in welcher Weise Sprache und Literatur auch und gerade im Zeitalter der Information unverzichtbare Medien für die eigene Sinnfindung sind!Thematische und geschichtliche Lesarten sowie produktive Methoden der Literaturaneignung verfolgen dabei dasselbe Ziel - den kundigen, kreativen und kritischen Leser und Schreiber.

Spanisch

Tortilla, Mallorca y tal y tal ...
Spanisch lernen mit Herz und Verstand

 

Spricht man Spanisch ist man in der Lage, sich mit 300 Millionen Menschen zu unterhalten. 300 Millionen?!Der Kulturraum dieser Sprache beschränkt sich nicht nur auf Spanien - Salsa, Tango und Son z.B. sind lateinamerikanische Musikstile mit spanischsprachigen Liedtexten. Ob Cristobal Colón oder Shakira, der spanischsprachige Kulturraum bietet jedem, der diese Sprache lernt einen Einblick in vielschichtige und spannende Themenbereiche. Hören, Lernen, Sehen und Genießen - und vielleicht auch vamos a la playa - ¡Bienvenidos en la clase de español!

Geographie

Was die Welt bewegt...

 

Plattentektonik ... Erdbeben ... Vulkanismus
Klimawandel ... Treibhausgase ... Erwärmung
Desertifikation ... Bodenerosion ... Staubstürme
Großprojekte ... Drei-Schluchten-Damm ... Dubai

Migration ... Megastädte ... Ghettos ... Malls
Hungerrevolten ... Kinderarbeit ... Grüne Revolution
Monokulturen ... Bevölkerungsexplosion
Familienplanung ... Globalisierung ... Welthandel
Ferntourismus ... all inclusive

... und was sie zusammenhalten könnte:
Bank für Arme ... Emanzipation ... FairTrade
Umweltschutz ... nachhaltige Entwicklung
Wissen ... Solidarität ... Engagement

Geschichte

Fragen an die Geschichte
oder: aus der Vergangenheit lernen?

 

Die Geschichte antwortet auf die Fragen, die wir an sie stellen! Besonders spannend kann es werden, wenn wir selber neue Fragen entwickeln, wie z.B.
Warum haben die Inkas nicht Europa erobert?
Was haben Kaiser Augustus und Bundeskanzlerin Merkel gemeinsam?
Ist Karl der Große eine Erfindung des Mittelalters?
Warum schließen die Todfeinde Hitler und Stalin einen "Teufelspakt"?

Pädagogik

Vom Wachsen und Erwachsen werden

 

Erziehungswirklichkeiten stehen im Zentrum des Pädagogikunterrichts.  Aus unterschiedlichen alltäglichen und wissenschaftlichen Blickwinkeln  analysieren wir pädagogische Probleme und ihre historischen,  soziokulturellen, politischen und psychologischen Zusammenhänge.  Interessieren dich Entwicklungsprozesse von Kindern und Jugendlichen?
Möchtest  du mehr über Hilfen bei Erziehungsschwierigkeiten wissen? Sind  Identitätsfragen, persönliche Unabhängigkeit, aber auch soziale  Verantwortung und Einfühlungsvermögen deine Themen?
Dann ist Pädagogik dein Fach!

Philosophie

Vom Wachsen und Erwachsen werden

 

Erziehungswirklichkeiten stehen im Zentrum des Pädagogikunterrichts.  Aus unterschiedlichen alltäglichen und wissenschaftlichen Blickwinkeln  analysieren wir pädagogische Probleme und ihre historischen,  soziokulturellen, politischen und psychologischen Zusammenhänge.  Interessieren dich Entwicklungsprozesse von Kindern und Jugendlichen?
Möchtest  du mehr über Hilfen bei Erziehungsschwierigkeiten wissen? Sind  Identitätsfragen, persönliche Unabhängigkeit, aber auch soziale  Verantwortung und Einfühlungsvermögen deine Themen?
Dann ist Pädagogik dein Fach!

Politik

um die Welt zu verstehen

Die Welt ist komplex, wir wollen sie erklären - so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.
Spannende Fragen werden uns begleiten wie z.B.
· Warum ist es leichter, ein Atom zu zertrümmern
  als ein Vorurteil? (Einstein)

· Waren die Amerikaner wirklich auf dem Mond?

· Was hat die Globalisierung mit uns zu tun?

· Werden Kriege im Fernsehen gewonnen?

Wenn ihr den Mut habt, euch eures eigenen Verstandes zu bedienen, wählt Politik!

Psychologie

Einblicke in die Seele
oder: Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

 

Was ist das Unbewusste? Kann man Intelligenz messen? Was ist normal?
All das sind Fragen, mit denen sich die Psychologie beschäftigt: nicht immer einfach, manchmal mit schwierigen Texten und Theorien, manchmal auch mit überraschenden Experimenten, aber immer spannend für den, der sich für mensch­liches Verhalten interessiert und den oft schwierigen Weg zu neuen Erkenntnissen nicht scheut.
Psychologie, das ist kritisches Nachdenken über sich und andere, über Verliebtsein und Vorurteile, über Erfahrungen und Wünsche - eben über das menschliche Verhalten. 

Religion

Juden, Christen, Buddhisten ...
Weltfrieden ohne Religionsfreiheit?
Gibt es Besessenheit?
Gut und Böse in den Religionen...

Religionskunde beschäftigt sich mit fremden Kulturen und Religionen  aus aller Welt, um diese besser verstehen und nachvollziehen zu können  und um unseren Horizont zu erweitern. Wer Interesse hat, eine Antwort  auf seine Fragen gegenüber uns fremden Mythen und Legenden zu finden,  ist im Religionsunterricht goldrichtig.

Fächer des Aufgabenfeldes 3

Biologie

...ist die Wissenschaft des 21.Jahrhunderts.

 


Sie befasst sich mit vordringlichen Fragen der Gegenwart und Zukunft
Sonne - Energiequelle allen Lebens ?
Was geht uns der Schutz der Regenwälder an?
Schöpfung im Reagenzglas?
Der Mensch - ein nackter Affe ?
Kann man Farben hören und Töne sehen?
Menschen nach Maß?
Tofu, Hamburger, Genfood ...oder was ?
Mit Versuchen, Exkursionen und Recherchen werden wir auf diese und viele andere Fragen mit Euch eine Antwort zu finden suchen. 

Chemie

Wenn nur die Chemie stimmt!

 

Die Natur der Materie ergründen, die Strukturen der Atome und  Moleküle modellhaft erklären, chemische Prozesse verstehen und ihre  Anwendungen kennen;
damit beschäftigen wir uns in der Chemie genauso wie mit blinkenden Lichtern, Zauberschriften und tanzenden Gummibärchen.
Und regelmäßig führen Schülerinnen und Schüler chemische Experimente durch - meistens mit Erfolg.

Physik

Die Welt der Physik
oder: Wie erkennen wir die Welt?

 

Die Naturwissenschaft Physik beschäftigt sich im Wesentlichen mit der unbelebten Natur. In diesem Zusammenhang werden Phänomene und Gesetzmäßigkeiten aus den Bereichen Mechanik, Schwingungen und Wellen, Elektrizität, Thermodynamik, Relativitätslehre, Elementarteilchen-, Atom- und Kernphysik bearbeitet. Darüber hinaus werden außerschulische Lernorte wie z.B. der Fallturm in Bremen, das DESY in Hamburg und das KKW-Unterweser besucht, um so den Anwendungsbezug zum Gelernten herzustellen. Als Energiesparschule bietet die "Scholl" den Schülern die Möglichkeit, im Rahmen des Physikunterrichts am Energiemanagement der Schule mitzuarbeiten.
Die Welt braucht Physiker, jetzt und überall !!!

Mathematik

Die Welt nützlicher Strukturen
Mit Mathematik klären und erklären

 

Die Leitideen Zufall, Grenzprozesse, Räumliches Strukturieren, Modellieren, Messen, Algorithmus und Funktionaler Zusammenhang beschreiben den Roten Faden, der durch die Themenbereiche Analysis, Analytische Geometrie und Wahrscheinlichkeitsrechnung / Statistik der Oberstufenmathematik verläuft. Nicht nur die Analyse statistischer Daten kennzeichnet den anwendungsorientierten Mathematikunterricht, mit Unterstützung von Computer und Internet werden auch überschaubare Optimierungsprobleme gelöst. Mathematik ist Ausgangspunkt und Orientierungspunkt für fachübergreifendes Arbeiten. 

Ab hier die neuen digitalisierten Flyer (in Bearbeitung)

Liebe Schüler:innen,

in der Einführungsphase kannst du aus zwei Naturwissenschaften auswählen, die du belegst. Zur Wahl stehen Biologie, Chemie und Physik. Die beiden Naturwissenschaften werden jeweils mit einer Stündigkeit von 3 Wochenstunden unterrichtet.

Weitere Informationen zu Biologie bitte ergänzen.

 

Liebe Schüler:innen,

in der Einführungsphase kannst du aus zwei Naturwissenschaften auswählen, die du belegst. Zur Wahl stehen Chemie, Biologie und Physik. Die beiden Naturwissenschaften werden jeweils mit einer Stündigkeit von 3 Wochenstunden unterrichtet. In der Qulifikationsphase kannst du Chemie als Grundkurs oder Leistungskurs wählen.

Für uns bedeutet Chemie zu verstehen, wie unsere Welt aus unzählig vielen kleinen Bausteinen - den Atomen - aufgebaut ist. Wer versteht, wie diese kleinen Bausteine miteinander interagieren und zusammengesetzt sind, kann spannende Erfahrungen aus dem Alltag erklären und die eigene Zukunft verantwortlich mitgestalten.

Wir bieten einen modernen Chemieunterricht an und setzen regelmäßig im Unterricht ein, um die Lernprozesse zu unterstützen oder Experimente mit Hilfe der Messwerterfassungssysteme zu untersuchen.

Themenbereiche in der Einfürhungsphase

In der E-Phase greifen wir Inhalte aus der SEK I auf und bieten dir die Möglichkeit, die wichtigsten Inhalte nochmal zu wiederholen. Im Anschluss vertiefen wir die Inhalte:

  • Atome - Bausteine unserer Welt
  • Organische Verbindungen - Eine Vielfalt aus Kohlenstoff und Wasserstoff
  • Chemie für mehr Nachhaltigkeit
  • Grundtypen chemischer Reaktionen

Themenbereiche in der Qualifikationsphase

Die Inhalte in der Q-Phase können etwas variieren und sind abhängig von den jeweiligen Abiturvorgaben:

  • Grundlagen des chemischen Gleichgewichts
  • Säuren und Basen
  • Reaktionskinetik und Katalyse
  • Kohlenhydrate, Aminosäuren und Proteine
  • Energetische Betrachtungen von Reaktionen
  • Elektrochemie
  • Kunststoffe
  • Farbstoffe

Deinen Forscherdrang kannst du im Bereich Jugend forscht weiter vertiefen. Mit unseren Projekten erreichen wir regelmäßig vordere Platzierungen auf Regional- und Ladeswettbewerben.

Weitere Lernorte sind Schülerlabore, die Hochschule Bremerhaven und Universitäten sowie Firmen aus der chemischen Industrie zur Berufsorientierung.

Vielleicht haben wir dein Interesse geweckt? Dann sei auch du bald dabei ;-) 

Ein Buch muss die Axt sein für das gefrorene Meer in uns. Franz Kafka

Die Lust am Lesen nehme immer mehr ab, heißt es.

Und die Schule mit ihren Zwangslektüren trage dazu bei. Indem wir Jugendliche als Partner ernst nehmen, wollen wir die Lust auf Bücher wecken - denn die Literaturspricht auf ihre Weise von den Ängsten, den Hoffnungen und dem Glück der Menschen.

Unsere Einblicke in die Literaturgeschichte reichen von der Aufklärung bis in die Moderne und die Gegenwart.

Literatur, Kommunikation und Sprache stehen also im Mittelpunkt des Unterrichts.

Außerdem fragen wir, was uns lyrische, erzählende und dramatische Darstellungsformen zu sagen haben, und wir vergleichen den literarischen Stoff auch mit dessen Verfilmung.

Neben der Analyse von Texten arbeiten wir mit produktiv-kreativenMethoden: Wir bieten Anlässe zu eigenen Schreibversuchen, zur bildlichen Umsetzung von Texten und zur Einübung journalistischer Schreibformen - gestaltet werden die Ergebnisse am PC oder dem Tablet. Neue internetgestützte Tools werden hierbei eingebunden.

Und manchmal erleben wir Dichter und Dichtung vor Ort: Wir reisen zum Buddenbrookaus in Lübeck, in die Lessingsstadt Wolfenbüttel, zu Goethe und Schiller nach Weimar - und besteigen mit Heine den Brocken!

Der etwas andere Unterricht...

... ist nicht nur für Theaterfanatiker geeignet, sondern bietet allen die Möglichkeit, sich selbst und andere auf der Bühne kennen zu lernen. Alles ist gefragt:
große Emotionen, Körperlichkeit, Teamfähigkeit, Ausdruck, Kreativität, Lust am Spiel und am Ausprobieren!

Wie wir arbeiten:

Von der ersten Stunde an beginnen wir mit der praktischen Arbeit auf der großen Bühne in der Aula. Dabei lernen wir kaum Texte auswendig, sondern bewegen uns viel, denn Theaterarbeit ist hauptsächlich Körperarbeit.

Wir entwickeln im Laufe des Schuljahres gemeinsam kleine und große Aufführungen, die wir dann vor Publikum präsentieren. Theatertheorie und Theaterbesuche gehören ebenfalls zum Unterricht.

Was wir lernen:

  • Spielen: Aufwärmübungen, Improvisieren, Lockerungs- und Konzentrationsspiele, Sprechübungen
  • Gestalten: Rollen, Figuren, Monologe, Dialoge, Szenen, Choreografien, Stücke
  • Einsetzen: Licht, Requisiten, Kostüme, Musik und Raum
  • Wissen: Theatergeschichte und Schauspieltheorien
  • Begegnen: Teilnahme an Theaterfestivals, andere Theaterstücke besuchen und besprechen.

Weitere Information und unsere Projekte kannst du an anderer Stelle auf unserer Homepage erhalten. Tippe hier ;-).

Wir freuen uns auf engagierte, theaterbegeisterte Schülerinnen und Schüler!

Der Englischunterricht in der Sek II unterscheidet sich von dem in der Sek I dadurch, dass keine Lehrbücher mehr durchgearbeitet werden, sondern die fachtypischen Fertigkeiten Lesen, Hören, Sprechen, Sprachmittlung und verschiedene Formen schriftlicher Textproduktion anhand  landeskundlicher, geschichtlicher oder literarischer Themen erlernt, geübt und erweitert werden.

Ein solcher Übergang fällt nicht von vornherein leicht.

Daher liegt der Schwerpunkt im ersten Halbjahr der Einführungsphase auf der Festigung der fachtypischen Fertigkeiten.

Hier sollen die Schüler*innen einerseits eventuell vorhandene Lücken in den Kenntnissen und Fertigkeiten (z.B. Grammatik, Wortschatz) geschlossen, andererseits an themenorientierte Arbeitsweisen der Oberstufe herangeführt werden. Hör- und Leseverstehen, Sprachmittlung, Textproduktion und aktive Kommunikation in der Fremdsprache werden geübt, um die Schüler*innen auf die Anforderungen des Zentralabiturs optimal vorzubereiten. Der Gebrauch des Englischen als Unterrichtssprache ist somit durchgängiger Bestandteil der gesamten GyO–Zeit.

In der Qualifikationsphase werden die fachtypischen Kompetenzen im im Rahmen der Zentralabiturthemen gefestigt und erweitert.

Projekt- und themenorientiertes Lernen sind bereichernde Elemente unseres Unterrichts.Die englischsprachige Literatur (zeitgenössisch und klassisch) nimmt dabei einen ebenso wichtigen Platz ein, wie landeskundliche Themen aus dem englischsprachigen Raum.

Der Einsatz von Filmen, Hörspielen oder Podcasts in der Originalsprache und deren Bearbeitung in kreativer und produktorientierter Weise sind weitere Bestandteile des Englischunterrichts.

Kommunikationstechniken rund um Internet, E-Mail und Apps etc. haben darin ebenso einen festen Platz wie das Erlernen von Präsentationsmethoden und -möglichkeiten.

Unsere regelmäßigen Studienfahrten nach London, Dublin oder an die irische Westküste sind für die Schüler*innen jedes Mal unvergessliche Erfahrungen, die sich auch positiv auf den weiteren Unterricht auswirken.

Kursthemen:

  • Life in the U.S.A. - Life in the UK and Ireland
  • African American Experiences
  • Currend Challenges and Chances in the English-Speaking World

Liebe Schüler:innen,

wenn ihr Interesse an Technik habt und euch Rätsel und Tüfteleien Freude bereiten, dann seid ihr im Fach Informatik an der Scholl-GyO genau richtig. Es sind grundsätzlich keine Vorkenntnisse für das Fach notwendig. Ein wenig Durchhaltevermögen ist vollkommen ausreichend.

Folgende Themen erwarten euch in der Einführungsphase:

  • Aufbau eines Computersystems mit den Grundlagen der elektronischen Datenverarbeitung.
  • Einführung in die Programmierung: Variablen, Algorithmen und Kontrollstrukturen Voraussichtlich werden wir die Anfänge mit der visuellen Programmiersprache „Scratch“ meistern und gleich ein Projekt starten. Aktuelle Ergebnisse könnt ihr hier sehen:
  • Alle Themen sollen mit einem hohen Praxisanteil versehen werden. Durch Handeln und Ausprobieren, kann man sich der Informatik am besten nähern.

In der Qualifikationsphase kann Informatik als Grundkurs gewählt werden. Hier werden wir uns unter anderem mit den folgenden Themen beschäftigen (Ein Auszug):

  • Objektorientierte Modellierung und Programmierung: Anhand eines eigenen Projektes werden wir uns der objektorientierten Programmierung annähern. Wir werden auch lernen, wie man komplexe Systeme mit Hilfe von „UML“ darstellen und visualisieren kann.
  • Dateien und Datenbanken: Große Internetportale würden ohne Datenbanken nicht funktionieren. Wir werden das Webseitenprojekt aus der Einführungsphase erweitern, indem wir die Seite um eine eigene Datenbank erweitern. Hier werden wir auch lernen, wie umfangreiche Datenbanken designt und optimiert werden können.
  • Informatik und Gesellschaft: Sind deine Daten sicher? Was sind sichere Passwörter? Hier werden wir anhand von praktischen Beispielen überprüfen wie sicher bzw. unsicher einige Passwörter sind und wie Verschlüsselungsverfahren funktionieren. Auch der Einfluss der zunehmenden Digitalisierung der Gesellschaft wird thematisiert.

Wir freuen uns auf euch!!!

Liebe Schüler:innen,

Geschichte wird am SZ Geschwister Scholl in der Einführungsphase als 3-stündiger Grundkurs und in der Qualifikationsphase als Grund- und Leistungskurs angeboten. In der Einführungsphase ist Geschichte ein Pflichtfach, Politik kann zusätzlich gewählt werden. In der Qualifikationsphase können Geschichte und/oder Politik gewählt werden.

Im Grundkurs wird das Abitur als Zentralabitur abgenommen.

In der Einführungsphase wird exemplarisch an Themen der jüngeren Zeitgeschichte (Deutschland nach 1945) das historische Arbeiten eingeübt. Dabei arbeiten wir auch in kleineren regionalgeschichtlichen Projekten mit außerschulischen Partnern wie dem Stadtarchiv und dem Schifffahrtsmuseum zusammen.

Themen in der Qualifikationsphase sind im Grundkurs

  • Französische Revolution und Restauration
  • Nationalismus und Nationalstaat: von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis 1933
  • Faschismus und Nationalsozialismus
  • Die Politik der Weltmächte im 20. Jahrhundert
  • Von der Bipolarität zur Multipolarität: Globalisierung und regionale Konflikte

Im Leistungskurs werden im Vergleich zum Grundkurs Themen von der Französischen Revolution bis zur Globalisierung intensiver bearbeitet und weitere individuelle Schwerpunkte gesetzt. Im Leistungskurs wird das Abitur als dezentrale Prüfung abgenommen.

Der Leistungskurs Geschichte kann in Kombination mit den Leistungskursen Deutsch, Englisch, Latein, Mathematik, Biologie, Chemie oder Physik gewählt werden.

Beispiele aus dem Unterricht könnt ihr euch hier ansehen:

Weitere Eindrücke aus dem Fachbereich Geschichte könnt auf einer extra Seite bei uns auf der Webseite erhalten. Klicke dafür hier.

Liebe Schüler:innen,

...

Liebe Schüler:innen,

Fantasie und Kreativität sind für euch ein wichtiger Bestandteil von Lebensgestaltung?

Ihr liebt es neue und eigene Wege zu gehen, indem ihr die künstlerischen Praktiken kennenlernt und erprobt? Ihr seid davon überzeugt, dass ein guter Inhalt durch seine Form getragen wird? Ihr wollt lieber praktisch arbeiten, als unendlich zu theoretisieren? Kurz ihr seid neugierig auf Neues, dann solltet ihr an Scholl das Fach Kunst wählen.

Kunst wird in der Einfürhungsphase 3-stündig angeboten. In der Qualifikationsphase gibt es dann die Möglichkeit der Wahl zwischen Grundkurs (3 Wochenstunden) und Leistungskurs (5 Wochenstunden).

Im Leistungskurs gibt es über die Wahl des Kunstprofilkurses (3 Wochenstunden) eine weitere Möglichkeit sich kreativ auszudrücken. Satte 8 Stunden Kunst pro Woche sind also möglich.

In der Qualifikationsphase stehen vier Themenbereiche auf dem Programm:

  • Bildende Kunst
  • Gestaltete Umwelt
  • Künstlerische und mediale Welten
  • Gestaltung und Präsentation im öffentlichen Kontext.

Konkret bedeutet das: Kreatives und produktives Arbeiten im Bereich Malerei, Zeichnung, Plastik, Skulptur, Film, Video, Digitale Bildbearbeitung, Produktdesign, Architektur, Illustration, Typografie, Grafik-Design (Logo-Entwicklung, Plakatgestaltung etc.) … und... und... und.

Ihr werdet Ausstellungen besuchen und eigene Ausstellungen machen. Sowohl in der Schule als auch im öffentlichen Raum. Am liebsten ist es uns, wenn eure Arbeiten von vielen Menschen gesehen und gewürdigt werden. Kunst gehört nicht in eine Schublade.

Einmal pro Jahr erscheint ein Scholl-Kunstkalender mit Arbeiten von euch.

Hier seht ihr einige Beispiele.

Salvete!

Nach den 4 Jahren Grammatiktraining in der Sek. I wird jetzt – ab der 10. bzw. 11. Jahrgangsstufe – MIT der Sprache gearbeitet. Auch bei bisher nur mäßigen Erfolgen in diesem Fach gibt die neue Ausrichtung auf Leseinhalte den Lateinkursen einen anderen Charakter. Europäische Literatur, Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie stehen im Zentrum der Arbeit mit Texten, Quellen und Dokumentationen archäologischer Funde. Ebenso findet die Beschäftigung mit der antiken Alltagswelt, den Menschen und ihrem Arbeits- und Freizeitleben ihren Platz.

Kursthemen:

  • Omnia mutantur – Das Prinzip Wandel: Ovids Metamorphoses
  • Die Briefe des jüngeren Seneca – Ratgeber für ein erfülltes Leben?
  • Tantae molis erat Romanam condere gentem – Vergils Aeneis
  • Leben mit Vorbildcharakter? Die Briefe des jüngeren Plinius
  • Die Dummheit: unendliche Weiten – Erasmus von Rotterdam: Lob der Torheit
  • Cicero: Laelius de amicitia – „Freunde fürs Leben!?“

Neue Arbeitsformen:

  • Die Texte sind grammatisch und inhaltlich großzügig kommentiert
  • Die Texte werden vielfach zweisprachig angeboten
  • Bild und Filmmaterial helfen interpretieren
  • Während einer Studienreise nach Rom, Pompeji oder Paestum finden wir einen persönlichen Zugang zur Antike.

Latein - neu (4 Stunden in der Woche)

Für diesen Kurs gelten nach der Spracherwerbsphase Kursthemen* und Arbeitsformen wie für Latein als fortgesetzte Fremdsprache. Latein-neu kann als Abiturprüfungsfach gewählt werden.

Ein Beispielprodukt aus dem Unterricht:

Abschlussqualifikationen im Überblick:

Als fortgesetzte Fremdsprache:

  • nach E 2 (10/2) ➔  Latinum
  • nach Q2.2 (12/2) ➔ Großes Latinum

Als neuaufgenommene Fremdsprache:

  • mit Prüfung ➔ Latinum
  • ohne Prüfung ➔ Kleines Latinum

Liebe Schüler:innen,

mit Mathematik klären und erklären wir die Welt nützlicher Strukturen. Mathematik ist Ausgangs- und Orientierungspunkt moderner Wissenschaften. Der anwendungsorientierte Unterricht an der „Scholl“ wird durch interaktive Whiteboards, Internet und Tablets unterstützt. Es werden sowohl bedeutende innermathematische Fragestellungen als auch Probleme der Lebenswelt thematisiert.

Der Mathematikunterricht wird in der Einführungsphase vierstündig belegt. Ab der Qualifikationsphase kann zwischen einem fünfstündigen Leistungskurs und einem dreistündigen Grundkurs gewählt werden.

Als Leistungskurs ist Mathematik schriftliches Prüfungsfach. Als Grundkurs kann Mathematik schriftliches oder mündliches Prüfungsfach sein.

Die Kursthemen in der Übersicht:

Der Mathematikunterricht der Einführungsphase thematisiert Wachstumsprozesse und Veränderungen von Graphen. Eine Beschäftigung mit Trigonometrie (Berechnungen am Dreieck) und trigonometrischen Funktionen erfolgt ebenfalls.

In der Qualifikationsphase erfolgt eine Vertiefung der Funktionsuntersuchung und der Wahrscheinlichkeitsrechnung. Die analytische Geometrie/lineare Algebra stellt den dritten großen Themenbereich der Oberstufenmathematik dar. Hier werden geometrische Objekte im Dreidimensionalen betrachtet.

Besonders Interessierten empfehlen wir die Wahl als profilprägenden Leistungskurs.

Für den Unterricht empfehlen und verwenden wir den wissenschaftlichen Taschenrechner „Casio fx-991DE X“. Dieser kostet ca. 21€.

Liebe Schüler:innen,

wir bieten das Fach Musik sowohl in der Einführungsphase als auch in der Qualifikationsphase als Grund- und Leistungskurs an. In unseren Kursen kommen Schüler:Innen mit unterschiedlichsten Vorkenntnissen und Fähigkeiten zusammen. Uns ist es wichtig, Möglichkeiten zur Weiterentwicklung in homogenen Gruppen anzubieten und diese im Anschluss zusammenzuführen.

In der Qualifikationsphase sind

  • Musikgeschichte und ihre Epochen
  • Allgemeine Musiktheorie und Hörverständnis
  • Filmmusik
  • Musik und Gesellschaft
  • Geschichte und Entwicklung der Popularmusik

Die Schwerpunkte im Grundkurs decken sich mit denen des Leistungskurses, werden aber auf Grund der geringeren Stundenzahl in angepasstem Umfang unterrichtet.

Die Musikpraxis kommt bei uns nicht zu kurz!

Wir verfügen über zwei gut ausgestattete Musikräume (Tonanlagen, Pianos, drei Flügel, diverse Gitarren, Bässe, Drumsets, Cello, Violine, Saxophon, Trompete etc.) sowie eine ebenfalls hervorragend ausgestattete ton- und lichttechnische Aula. Wir ermöglichen unseren Schüler*innen zu verschiedensten Veranstaltungen wie z.B. Weihnachtskonzerten, Theaterstücken und Abiturveranstaltungen aufzutreten und ihr Können zu zeigen!

Zudem haben die Schüler:Innen die Möglichkeit, die Musikräume zum Üben oder gemeinsamen Musizieren zu nutzen. Dieses Angebot bietet musikbegeisterten Schülern die Chance, anfallende Freiblöcke oder Stundenausfälle sinnvoll auszufüllen. Zudem entstehen durch das spontane, stufenübergreifende Musizieren häufig neue soziale Kontakte und Gruppenerfahrungen in Eigenregie.

Bei weiteren Fragen melde dich gerne bei mir oder schaue dir das verlinkte Dokument mit weiteren Informationen zum Fachbereich Musik an, in dem du hier Tippst.

Guido Solarek (Fachbereich Musik)

Liebe Schüler:innen,

Pädagogik wird am Schulzentrum Geschwister Scholl, GyO, im 1. Halbjahr der Einführungsphase als 3-stündiger Grundkurs und in der Qualifikationsphase als Grundkurs angeboten. Im Grundkurs wird das Abitur als mündliche Prüfung abgenommen. 

In der Einfürhungsphase wird exemplarisch an den Themen Erziehung, Erziehungsstile, Erziehungsziele sowie ausgewählten Erziehungsinstitutionen gearbeitet. Im zweiten Halbjahr in der E-Phase wird statt Padagogik das Fach Psychologie unterrichtet.

Themen in derQualifikationsphase sind im Grundkurs Pädagogik

  • Entwicklungsaufgaben des frühen Kindesalters
  • Lerntheorien
  • Tiefenpsychologie
  • Pädagogische Konzeptionen des Handelns mit Kindern
  • Fragen des Jugendalters
  • Identitätsentwicklung
  • Aggression und Gewalt
  • Abweichendes Verhalten und entsprechende theoretische Erklärungen
  • Soziale Arbeit und Beratungskonzepte der sozialen Arbeit

Pädagogik wird nicht als Leistungskurs angeboten.

Im Grundkurs Pädagogik wird häufig mit Fallbeispielen gearbeitet und es werden auch Erziehungsinstitutionen besucht.

Man scheint sich einig zu sein, dass die Politikverdrossenheit steigt. Es ist sicherlich einfach, von „denen da oben“ zu reden und sich von der Politik abzuwenden. Wer sich damit nicht zufriedengibt, fragt sich zunächst eventuell: 

Was ist eigentlich Politik?

Mit dieser Frage beginnt eine lebensweltorientierte und praxisnahe Auseinandersetzung mit verschiedensten Themenfeldern, in deren Verlauf deutlich wird, dass Politik nicht weit weg, in Berlin, Brüssel, Washington, von Prominenten „gemacht“ wird, sondern jeder Mensch diese aktiv (mit)gestalten kann.

Eingerahmt wird dieser tagesaktuell mit Veranschaulichungen angereicherte Unterricht durch Exkursionen, welche das Behandelte verdeutlichen sollen – so etwa zur Bürgerschaft nach Bremen, zum Bundestag nach Berlin, an ein Amtsgericht oder zur Gedenkstätte Buchenwald. Ergänzend holen wir uns für intensivere Einblicke Experten und Expertinnen direkt in die Schule.

Hohen Stellenwert genießt für uns in der Durchführung des Unterrichts eine gesunde Diskussions- und Streitkultur, ausgeprägter Lebensweltbezug und Orientierung an den Interessen der Schüler und Schülerinnen, Methodenvielfalt sowie die Integration neuer Medien und Tools.

Beispielhafte Leitfragen aus den Unterrichtseinheiten sind:

  • Sollte man mit seinem Körper machen dürfen (Suizid, Drogen, Bare-knuckle-Fighting?), was man will?
  • Haben in Deutschland alle Menschen die gleichen Chancen?
  • Geht es den Menschen gut, wenn es der Wirtschaft gut geht?
  • Ist es gerecht, dass manche Menschen viel besitzen?
  • Warum ist die Gamestop-Aktie so sehr im Wert explodiert?
  • Sollte man bestimmte Deutschrap- Songs verbieten?

Liebe Schüler:innen,

Psychologie wird am Schulzentrum Geschwister Scholl, GyO, im 2. Halbjahr der Einführungsphase als 3-stündiger Grundkurs und in der Qualifikationsphase als Grund- und Leistungskurs angeboten. Im Grundkurs wird das Abitur als mündliche Prüfung abgenommen. Im Leistungskurs wird das Abitur als dezentrale schriftliche Prüfung abgenommen.

In der Einführungsphase wird exemplarisch an den Themen der Wahrnehmung, menschlichen Kommunikation, dem Gruppenverhalten und der Entstehung sozialer Vorurteile gearbeitet. Im ersten Halbjahr in der E-Phase wird statt Psychologie das Fach Padagogik unterrichtet.

Themen in derQualifikationsphase sind im Grundkurs Pädagogik

  • Entwicklungspsychologie
  • Lerntheorien
  • Tiefenpsychologie
  • Aggressions- und Angsttheorien
  • Klinische Psychologie

Im Leistungskurs werden im Vergleich zum Grundkurs die psychologischen Themen intensiver bearbeitet und weitere individuelle Schwerpunkte gesetzt. Im Leistungskurs wird das Abitur als dezentrale schriftliche Prüfung abgenommen.  

Der Leistungskurs Psychologie kann in Kombination mit  den Leistungskursen Deutsch, Englisch, Latein, Mathematik, Biologie, Chemie oder Physik gewählt werden.

Liebe Schüler:innen,

in der Einführungsphase kannst du aus zwei Naturwissenschaften auswählen, die du belegst. Zur Wahl stehen Physik, Chemie und Biologie. Die beiden Naturwissenschaften werden jeweils mit einer Stündigkeit von 3 Wochenstunden unterrichtet.

Wer sich für die GyO an der Scholl entschieden hat, will mitreden können, beispielsweise wenn es um Zukunftsfragen geht. Wie stellen wir uns eine zukunftsfähige Energieversorgung vor? Wie beeinflussen wir unser Klima? Aber auch Fragen, welche die zurückliegende Geschichte der Physik in den Blick nehmen sind erwünscht: wenn wir erst den Weg der Erkenntnis nachvollziehen, ist es häufig einfacher zu verstehen, was heute als physikalisches Wissen anerkannt ist.

Gemeinsam gehen wir den Dingen auf den Grund:

  • Beim Besuch im DESY in Hamburg; Mittendrin im Teilchenbeschleuniger erfahren wir, worin deren Nutzen aktueller Grundlagenforschung besteht.

Und natürlich auch mit spannenden eigenen Experimenten:

  • Wir lasses es Leuchten, um mehr über die Natur der Materie zu erfahren.
  • Wenn wir wissen wollen, wie schwer Elektronen sind und wie groß ihre Ladung ist, dann machen wir sie doch einfach sichtbar.
  • Oder machen Messungen, um Gefahren von Umwelteinflüssen bewerten zu können.

Liebe Schüler:innen,

Spanisch bieten wir als fortgesetzte und als neue Fremdsprache an. Über beide Möglichkeiten möchten wir hier informieren.

Mit Spanisch als neue Fremdsprache beginnen wir in der Einführungsphase und mit vier Wochenstunden. Wir arbeiten mit dem Buch Adelante. Unser Ziel ist die Förderung der Kommunikationsfähigkeit in der spanischen Sprache, dieses Ziel erreichen wir, indem wir ...

  • Alltagsgespräche führen.
  • authentischer Texte hören und verstehen.
  • uns mit der Spanischen Kultur auseiandersetzen.
  • uns mit Liedern (Canciones) beschäftigen.
  • uns mit Filmen und Serien (Películas y series) befassen.

In der Qualifikationsphase setzen wir uns mit folgenden Inhalten auseinander:

  • Lektüren und leichte Texte
  • Kriminalgeschichten, z.B. Matarme haría mucho ruido
  • Comics, z.B. Mafalda, Gaturro
  • Die Entdeckung Amerikas
  • Das Leben in einem amerikanischen Land
  • Jugend heute in Spanien und Lateinamerika

Mit Spanisch als fortgesetzte Fremdsprache (drei Wochenstunden) vertiefen wir deine bereits gewonnen Kentnisse. Die Vorraustzung dafür ist, dass du bereits zwei Jahre Spanisch in der SEK I belegt hast. Unsere Inhalte in den unterschiedlichen Halbjahen sind folgende:

In der E1 und E2 - Aktives Sprachtraning

  • Aufarbeitung und Vertiefung von Grammatik und Wortschatz (u.a.subjuntivoI und II, Bedingungssätze, indirekte Rede, Konnektoren)
  • Landeskundliche Themen zu Spanien und Lateinamerika
  • Textproduktion
  • Lektüren zu Spanien oder Lateinamerika

Q 1.1 – Thematischer Schwerpunkt entsprechend den von der Bildungsbehörde vorgegebenen Abiturthemen

  • Weitere Vertiefung der Grammatik, Wortschatzarbeit
  • (frases con el participio y el gerundio)
  • Verfassen und Halten von Referaten
  • Verfeinerung der Textproduktion

Q 1.2 – Thematischer Schwerpunkt entsprechend den von der Bildungsbehörde vorgegebenen Abiturthemen:

  • Anwendung und Vertiefung der bisher erarbeiteten Methoden
  • Aspectos históricos-sociales de un país o países de América Latina

Q 2.1– España: Lugar de destino y origen de la migración

  • z.B. Gründe für Einwanderung und Erwartung der Einwanderer.
  • Die aktuelle Wirtschaftskrise.

Q 2.2 – Inhaltliche Vertiefung der jeweils von der Bildungsbehörde vorgegebenen Themen zum Abitur

  • Verbindlich: Behandlung eines Filmes.

Liebe Schüler:innen,

Kreativ sein, Sprachen lernen, Wissenschaften verstehen, Geschichte mit Verstand gebrauchen - all das sind Zweifels ohne wesentliche Kompetenzen, die Ihr an unserer Schule erwerben könnt. Doch wie erfahrt Ihr körperliches Bewusstsein, sinnliche Ästhetik und steigert Eure Belastungsfähigkeit für den Alltag?

Das kann Euch nur unser Sportunterricht auf seine einzigartige Weise bieten!

In der Einführungsphase findet unser Sportunterricht 2-stündig jede Woche statt und wir möchten diese Zeit mit Euch dafür nutzen, um möglichst viele der folgenden Bewegungsfelder und der dazugehörigen Sportarten kennenzulernen:

Laufen, Springen, Werfen, StoßenSpielenBewegung an Geräten
Bewegen in WasserMit/ gegen Partner kämpfenFahren, Gleiten, Rollen
Bewegung gymnastisch + tänzerisch gestaltenFit sein und fit bleiben 

 

In der Qualifikationsphase bieten wir Euch die Möglichkeit im Rahmen eines Sportgrundkurses auch das Abitur abzulegen (= Sport als 4. Prüfungsfach). Hierfür wird ein gesonderter Sportkurs eingerichtet, welcher 3-stündig stattfindet. Wenn Ihr Euch für diesen besonderen Sportgrundkurs interessiert, dann erwarten Euch folgende 4 Sportarten, die jeweils ein Halbjahr unterrichtet werden:

1. HalbjahrLeichtathletik
2. HalbjahrVolleyball
3. HalbjahrBadminton
4. HalbjahrBasketball

 

Alle übrigen Sportgrundkurse in der Qualifikationsphase werden 2-stündig jede Woche unterrichtet und Ihr wählt Euch im Laufe der Einführungsphase aus den folgenden Sportarten die für Euch passenden aus. Jede von Euch gewählte Sportart wird ein komplettes Halbjahr von Euch belegt:

  • Badminton, Basketball, Fitness, Fußball, Golf, Handball, Hockey/Floorball, Judo/Kampfsport, Leichtathletik, Schwimmen, Gymnastik/Tanzen, Trampolinspringen, Turnen

„Wirtschaftswissenschaft ist die einzige Disziplin, in der jedes Jahr auf dieselben Fragen andere Antworten richtig sind.“ (Danny Kaye)

Wenn ihr den Mut habt, euch eures eigenen Verstandes zu bedienen, wählt Wirtschaft!

Schwerpunkte im Unterricht:

  • Markt und Preis
  • Geld und Währungspolitik
  • Konjunkturtheorien
  • Globalisierung

Einführungsphase: Wirtschaftliche Aspekte deckt das Fach Politik ab.

In der Qualifikationsphase kann Wirtschaft als Grundkurs gewählt werden. Inhaltliche Schwerpunkte sind:

In der Q1:

  • Grundlagen der Marktwirtschaft
  • Angebote und Nachfrage auf dem Gütermarkt
  • Preisbildung auf verschiedenen Märkten
  • Funktionen und Binnwenwert des Geldes
  • Geldpolitik der EZB
  • Euro und Eurokrise

In der Q2:

  • Konjunkturzyklen
  • Konjukturprogrammen
  • Theorien der Globalisierung
  • Globalisierungsstrategien regionaler Unternehmen
  • Gewinner und Verlierer der Globalisierung

Auch die Teilnahme am Schülerwettbewerb "Schulbanker" ist möglich. Weitere Informationen gibt es hier durch Tippen.