Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Erasmus+ Projekt - Ein Austausch mit anderen Schulen in Europa und mehr

In diesem Jahr sind wir wieder dabei bei einem von Erasmus+ finanzierten europäischen Austauschprojekt. Dazu haben wir die ersten beiden Treffen bereits hinter uns, weitere drei erwarten uns noch im Verlaufe des Schuljahrs.

Vom 04. Oktober bis zum 06. Oktober fand ein erstes virtuelles Treffen mit Schulen aus Italien, Finnland, der Türkei und uns statt, um den Start des Projektes „FMO - Flying Mathematical Objects“ einzuläuten. Per Videokonferenz stellten sich alle beteiligten Lehrkräfte und Schüler:innen gegenseitig vor. Dank unserer 1:1 Ausstattung an digitalen Endgeräte konnten alle Schüler:innen in vollem Umfang digital teilnehmen. Unsere Schüler:innen haben tolle Einblicke in die Schulen und Städte bekommen. Die weiteren Tage waren gefüllt mit wertvollen Informationen zum Drachenbau, Geometrie und Dynamik des Windes. In einem Wettbewerb hatten alle Schüler:innen die Gelegenheit, ein Logo für unseren Austausch zu erstellen. Die meisten Logos wurden von unseren Schüler:innen digital mit Canva oder Sktechbook angefertigt. Das Logo unserer Schülerin Batoul Siklawi  wurde von den beteiligten Schüler:innen aller Schulen als bestes gewählt und wird von nun an von allen Beteiligten des Austauschs genutzt.

Am letzten Tag haben wir noch die vielversprechende Ideenfindungsmethode „SCAMPER“ kennenlernen dürfen, mit der wir kooperativ an Ideen für den Drachenbau gearbeitet haben.

Aufgrund unseres jüngst beendeten Projekts „Scholl macht’s nachhaltig“ haben unsere Schüler:innen gleich Ideen entwickelt, bereits genutzte Materialen wiederzuverwednen.

Vom 6. bis 12. November dann trafen sich drei Lehrkräfte unserer Schule in Tampere, Finnland mit den Lehrkräften der anderen teilnehmenden Schulen. Neben dem realen Kennenlernen stand vor allem die Planung der weiteren Treffen und das Erlernen des Programms „SketchUp“, mit dem bei den nächsten Treffen von den Jugendlichen die Drachen entworfen und modelliert werden sollen, im Mittelpunkt der intensiven Tage.

Wir freuen uns auf spannende Projekte, interessante Überlegungen zur Nachhaltigkeit des Drachenbaus und vor allem, auf eine weitere Woche mit virtuellem Austausch, eine Reise in die Türkei sowie zum Abschluss den Besuch der anderen Schulgruppen hier bei uns in Bremerhaven.

2022_11_29_erasmus_01.jpeg
2022_11_29_erasmus_02.jpeg
2022_11_29_erasmus_03.jpeg
2022_11_29_erasmus_04.jpeg
2022_11_29_erasmus_05.jpeg
2022_11_29_erasmus_06.jpeg
2022_11_29_erasmus_07.JPG