Direkt zur Hauptnavigation springen Direkt zum Inhalt springen Jump to sub navigation

Auszeichnungen für unsere Jungforscherinnen und -forscher

Unsere Jungforscherinnen und -forscher konnten auch dieses Jahr wieder erfolgreich an verschiedenen Wettbewerben teilnehmen und wurden dafür ausgezeichnet. Dabei standen zwei Projekte im Mittelpunkt:

Multitasking - Ernsthaft?
Viele Studien behaupten, Multitasking sei nur eine Illusion. Dieser Behauptung wollten die Schülerinnen Jessica Ströhlein, Laura Eisner und Nicola Ulmer auf den Grund gehen. Sie beschäftigten sich in ihrer Profilarbeit mit der Beantwortung der provozierenden Frage: Sind Frauen wirklich besser im Multitasking? Auf dem Jugend forscht Regionalwettbewerb erhielten die Jungforscherinnen mit ihrer interessanten Untersuchung dafür im Bereich Arbeitswelt den 1. Platz und beim Dr. Hans Riegel-Fachpreis der Universität Bremen einen hervorragenden 2. Platz.

Resistenzbildung gegen Antibiotika-Weiterentwicklung
Die Schüler*innen A. Dipre Diaz, A. Frenzel und S. Palkowski beschäftigen sich im Rahmen ihrer Profilarbeit mit der Weiter- und Neuentwicklung von Antibiotika und deren natürlich auftretenden Resistenzen. Dazu untersuchten sie die Wirkung unterschiedlicher Derivate des Penicillins auf Bakterienkulturen und prüften mögliche Resistenzen. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Jungforscher:innen in einem Informationsvideo mit Erklärung der Grundlagen für den Einsatz von Antibiotika.

Auf dem Jugend forscht Regionalwettbewerb erhielten sie mit ihrer interessanten Untersuchung dafür im Bereich Biologie den 2. Platz und erfreulicherweise beim BundesUmweltWettbewerb einen Anerkennungspreis.

Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns auf das nächste Jahr!

2020_11_20_Jufo_01.png
2020_11_20_Jufo_02.png
2020_11_20_Jufo_03.png